Die Schwesternschaft stellt sich vor

Zunächst: Woher kommt unser Name? von Oberin Clementine von Wallmenich, der ersten Oberin einer RK-Einrichtung in Bayern. Jedes Mitglied unserer Schwesternschaft erhält nach Bestehen der 1-jährigen Einführungszeit bei der feierlichen Aufnahme als ordentliches Mitglied in unsere Schwesternschaft die Biographie dieser besonderen Persönlichkeit. Unsere Schwesternschaft Wallmenich-Haus vom BRK e.V. ist eine Gemeinschaft von Frauen, die professionell in der Pflege tätig sind. Sie sind für ihren gemeinnützigen Verein vorwiegend als Gesundheits- und Krankenpflegerinnen, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen, Altenpflegerinnen, Hebammen, Altenpflege- und Krankenpflegehelferinnen tätig. Wir sind tätig in eigenen Einrichtungen unserer Schwesternschaft oder in Einrichtungen, mit denen unsere Schwesternschaft Gestellungsverträge hat (siehe "unsere Gestellungspartner"). Unser berufliches Handeln orientiert sich an der Berufsordnung für professionell Pflegende und ist geprägt durch die sieben Grundsätze des Roten Kreuzes, die wir in unsere berufsethischen Grundsätze übernommen haben.

Sie sind das ethische Fundament unserer beruflichen Tätigkeit und Grundlage für das Miteinander in unserer Gemeinschaft.

Unsere Schwesternschaft ist Mitglied im Verband der Schwesternschaften vom Roten Kreuz in Bayern e.V. und über diesen Verband Mitglied im Bayerischen Roten Kreuz, einer Körperschaft des öffentlichen Rechts. Weiterhin sind wir Mitglied im Verband der Schwesternschaften vom Roten Kreuz in Bayern e.V., Mitglied im Verband der Schwesternschaften vom Deutschen Roten Kreuz e.V. und damit auch Mitglied des Deutschen Roten Kreuzes.

Zum Verband der Schwesternschaften vom DRK e.V. gehören 33 Schwesternschaften.

Jede einzelne Schwesternschaft ist ein eigenständiger eingetragener Verein und für sich selbst verantwortlich. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnittes "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Sie ist sozial und selbstlos tätig und verfolgt in erster Linie am Gemeinwohl orientierte Ziele. Mittel der Schwesternschaft werden nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet.

Neben einer professionellen Ausbildung in den einzelnen Pflegeberufen legen wir größten Wert auf eine kontinuierliche Fort- und Weiterbildung, orientiert an den Bedürfnissen des jeweiligen Einsatzortes aber ganz besonders auch an den Fähigkeiten und Wünschen unserer Mitglieder.
 

Als verbandseigene Einrichtungen gibt es die

  • Werner-Schule vom Deutschen Roten Kreuz (Bildungseinrichtung des Verbandes der Schwesternschaften vom DRK e. V. in Berlin),
    Anschrift: Reinhäuser Landstr. 19/21, 37083 Göttingen, Tel.: 0551/50072-0 Fax: 0551/50072-22

 
Über die Mitgliedschaft im Deutschen Roten Kreuz gehören wir zur internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung und können uns weltweit freiwillig für den Einsatz in Krisen- und Katastrophengebieten melden, sofern die dafür erforderlichen Voraussetzungen erfüllt werden.