Header Schwesternschaft Wallmenich-Haus vom BRK e.V.

Wir für den Menschen

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Alternative Wohnform für pflegebedürftige Senioren

Erhalt der Selbstbestimmung und intensive Betreuung schließen sich nicht aus

logo_brentanoEine ambulant betreute Wohngemeinschaft (kurzform WG) ist eine Wohnform, die pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen das Leben in einem gemeinsamen Haushalt ermöglicht. Die Mieter*innen einer WG gestalten den Tagesablauf weitgehend selbst, sie werden dabei von einem externen Pflege- und Betreuungsteam und ihren Angehörigen untersützt.

Organisation

Unsere ambulant betreuten Wohngemeinschaften sind im Sinne des Art. 2 Abs. 3 des Bayerischen Pfege- und Wohnqualitätsgesetzes konzipiert. Die Bewohner*innen sind Mieter und haben das Hausrecht. Sie oder ihre Angehörigen schließen sich zu einem Gremium der Selbstbestimmung zusammen, um in diesem Rahmen die Abläufe der Tage und Wochen zu beschließen und die externen Dienstleistungen auszuwählen. Der Pflege- und Betreuungsdienst hat lediglich Gaststatus.

  • In einer WG ist as Leben ähnlich wie in einer Familie organisiert,
  • deshalb steht eine alltagsnahe Betreuung mit Förderung der alltagspraktischen Kompetenzen im Vordergrund.
  • Selbstverständlich ist immer das Betreuungsteam vor Ort.
  • Den Mietern wird es ermöglicht, bis zum Lebensende in der Wohngemeinschaft zu bleiben, auch wenn schwere Pflegebedürftigkeit eintritt.
  • Die Mieter möblieren ihr Zimmer selbst, Gemeinschaftsräume und Freiflächen werden gemeinsam genutzt.

Kosten

Die Finanzierung der WG steht auf verschiedenen Säulen:

  • Mietkosten / Nebenkosten
  • Betreuungspauschale
  • Haushaltskosten
  • Wohngruppenzuschlag

Die Kosten für die ambulante Pflege werden als Sachleistungen über den ambulanten Pflegedienst mit der Pflegekasse verrechnet.

Flyer Wohngemeinschaft Amberg             

Flyer Wohngemeinschaft Ursensollen - Neueröffnung November 2021